CFO (Finanzvorstand)

Home » DE » Was ist...? » CFO (Finanzvorstand)


Was ist ein Finanzvorstand oder CFO?

Ein Chief Financial Officer (CFO) ist die leitende Führungskraft, die für die Verwaltung der finanziellen Maßnahmen eines Unternehmens verantwortlich ist. Zu den Aufgaben des CFO gehören die Überwachung des Cashflows und die Finanzplanung sowie die Analyse der finanziellen Stärken und Schwächen des Unternehmens und das Vorschlagen von Korrekturmaßnahmen.

Die Rolle eines CFOs ist ähnlich wie die eines Schatzmeisters oder Controllers, da sie für die Leitung der Finanz- und Buchhaltungsabteilungen verantwortlich sind und dafür sorgen, dass die Finanzberichte des Unternehmens korrekt und rechtzeitig fertiggestellt werden. Viele haben eine CMA-Auszeichnung.

SCHLUSSFOLGERUNGEN

  • Der Chief Financial Officer eines Unternehmens ist der oberste Finanzcontroller, der sich um alles kümmert, was mit Cashflow und Finanzplanung zu tun hat.

  • Die Bedeutung von CFO ist einfach die Initialen, die für den Titel Chief Financial Officer stehen.

  • Obwohl die Rolle eines CFOs lohnend sein kann, gibt es rechtliche Überlegungen, die strikt beachtet werden müssen.

  • CFOs beaufsichtigen Steuerfragen für ihre Unternehmen.

  • Oft ist ein CFO die dritthöchste Position in einem Unternehmen und spielt eine wichtige Rolle bei den strategischen Initiativen des Unternehmens.

Wie Chief Financial Officers arbeiten

Der CFO ist dem Chief Executive Officer (CEO) unterstellt, hat aber erheblichen Einfluss auf die Investitionen des Unternehmens, die Kapitalstruktur und die Art und Weise, wie das Unternehmen seine Einnahmen und Ausgaben verwaltet. Der CFO arbeitet mit anderen leitenden Managern zusammen und spielt eine Schlüsselrolle für den Gesamterfolg eines Unternehmens, insbesondere auf lange Sicht.

Wenn die Marketingabteilung beispielsweise eine neue Kampagne starten möchte, kann der CFO dabei helfen, sicherzustellen, dass die Kampagne durchführbar ist, oder einen Beitrag zu den für die Kampagne verfügbaren Mitteln leisten.

In der Finanzbranche ist ein CFO die ranghöchste Finanzposition innerhalb eines Unternehmens.

Der CFO kann den CEO bei Prognosen, Kosten-Nutzen-Analysen und der Beschaffung von Finanzmitteln für verschiedene Initiativen unterstützen. In der Finanzbranche ist ein CFO die ranghöchste Position, in anderen Branchen ist es meist die dritthöchste Position in einem Unternehmen. Ein CFO kann auch CEO, Chief Operating Officer oder Präsident eines Unternehmens werden.

Die Vorteile einer CFO-Position

Die Rolle des CFO hat sich von der Fokussierung auf die Einhaltung von Vorschriften und die Qualitätskontrolle hin zur Geschäftsplanung und Prozessänderungen entwickelt, und sie sind ein strategischer Partner des CEO. Der CFO spielt eine wichtige Rolle bei der Beeinflussung der Unternehmensstrategie.

Die Vereinigten Staaten sind ein internationales Finanzzentrum und das globale Wirtschaftswachstum erhöht das Beschäftigungswachstum in der US-Finanzindustrie. Unternehmen steigern weiterhin ihre Gewinne, was zu einer Nachfrage nach CFOs führt. Das U.S. Bureau of Labor Statistics prognostiziert, dass die Jobaussichten für Finanzmanager zwischen 2014 und 2024 um 7% steigen werden.

Besondere Überlegungen

Der CFO muss genaue Informationen liefern, da viele Entscheidungen auf den von ihm gelieferten Daten beruhen. Der CFO ist verantwortlich für die Verwaltung der finanziellen Aktivitäten eines Unternehmens und die Einhaltung der allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätze (GAAP), die von der Securities and Exchange Commission (SEC) und anderen Regulierungsbehörden festgelegt wurden.

CFOs müssen auch Vorschriften wie den Sarbanes-Oxley Act einhalten, der Bestimmungen wie Betrugsprävention und Offenlegung von Finanzinformationen enthält.

Lokale, staatliche und bundesstaatliche Regierungen stellen CFOs ein, um Steuerfragen zu beaufsichtigen. In der Regel ist der CFO das Bindeglied zwischen den Einwohnern und den gewählten Beamten in Bezug auf Buchhaltung und andere Ausgabenangelegenheiten. Der CFO legt die Finanzpolitik fest und ist für die Verwaltung der staatlichen Mittel verantwortlich.